Lesezeit: 2 min

Wie viele andere User wart ihr vielleicht auch schon einmal mit dieser Situation konfrontiert. Ihr arbeitet stundenlang an einem Dokument und plötzlich stürzt das Programm oder der Computer ab. Neeeeeein! Kann ja mal vorkommen, ist aber verdammt ärgerlich! Vor allem, wenn man feststellt, dass man schon lange nicht mehr gespeichert hat und den Großteil der Arbeit verloren hat. Auch wenn man Programme auf dem neusten Stand hält und regelmäßig speichert, gab es bisher keine Garantie, dass man keinen Absturz haben wird und die Arbeit verliert. Dank des neuen Features AutoSpeichern gehört dieses Problem für Office 365 Abonnenten nun der Vergangenheit an. Für die Microsoft Office 365 Anwendungen Excel, Word und PowerPoint ist dieses nützliche Tool schon verfügbar. Wir lassen es uns nicht nehmen euch davon zu berichten, weil es ein hilfreiches Tool ist und euren Arbeitsalltag erleichtern wird.

Was ist AutoSpeichern?

AutoSpeichern speichert automatisch alle paar Sekunden während der Erstellung oder Bearbeitung eines Dokumentes. Dokument öffnen, bearbeiten und schließen, das ist alles was man tun muss. Fertig! Alle Änderungen sicher gespeichert. Ohne extra Speichern oder Bestätigen der Speicherabfrage. Möchte man ein Dokument bearbeiten, die ursprüngliche Version jedoch behalten, muss man das Dokument vor dem Bearbeiten duplizieren. Das Duplikat kann dann bearbeitet werden und man hat beide Versionen gespeichert. Das Feature “Speichern unter“ gibt es für AutoSpeichern nicht mehr. Innerhalb eines Dokuments kann man allerdings zwischen den verschiedenen Versionsständen hin und her wechseln. Da eine neue Version beim Bearbeiten eines Dokuments erstellt wird. Geht man bei Versionsverlauf auf “Alle Versionen anzeigen” kann man den gewünschten Bearbeitungsstand auswählen (Siehe Bild).

Wo findet man AutoSpeichern?

In der oberen linken Ecke der neusten Version von Excel und PowerPoint befindet sich das AutoSpeichern Symbol. Damit das Tool eingeschaltet ist, muss man nur den kleinen Balken von AUS auf EIN schieben (Siehe Bild). Jetzt speichert das Dokument automatisch alle paar Sekunden. Ist man mit dem Dokument fertig, schließt man es einfach. Durch betätigen der Schaltfläche auf AUS kann man das AutoSpeichern für das Dokument auch wieder deaktiviert.

 

Wann kann man AutoSpeichern?

Für alle Office 365 Abonnenten, in der neuesten Version von Excel, PowerPoint und Word, ist das neue Feature verfügbar. Es ist dann aktiviert, wenn man an einem Dokument auf OneDrive (also in der Cloud) oder SharePoint Online arbeitet. AutoSpeichern ist deaktiviert, wenn man an einem anderen Speicherort speichert, z.B. auf einer lokalen SharePoint-Website, einem Dateiserver oder einem lokalen Pfad (z.B. C:/…).