AUSGANGSSITUATION


Vor kurzem hatten wir wieder einen Einsatz bei einem Power BI-Kunden aus der Logistikbranche. Der Kunde nutzt Power BI um diverse Berichte im Controlling und im Bereich der Logistik selbst zu erstellen und trat an uns heran mit dem Wunsch bestehende Berichte (logistische Auswertungen wie etwa Lagerbewegungen) noch weiter zu optimieren und zu schärfen. Die Herausforderung lag dabei auf die Kundenanforderung ausreichend einzugehen und die logistischen Auswertungen um individuelle Berechnungen zu erweitern.

UMSETZUNG


In einem kurzen Vorbereitungstermin wurde gemeinsam mit dem Kunden definiert, wie mit unserer Unterstützung die Berichte verbessert und erweitert werden sollen. Das Hauptaugenmerk lag hierbei auf diversen Berechnungen, die einen besseren Vergleich der Lagerbewegungen auf zeitlicher Ebene ermöglichen. Ein weiterer wichtiger Punkt für den Kunden, die Integration der Schichtmodelle der verschiedenen Lagerstandorte sollten ebenfalls im bevorstehenden Workshop umgesetzt werden.

POWER BI SUPPORT IM WORKSHOPFORMAT


Im Workshop konnten dann innerhalb von ca. 4 Stunden mehrere Berechnungen integriert werden, die die Vergleichbarkeit der analysierten Lagerbewegungen auf Wochen- und Monatsebene ermöglichen. Diese wurden unter anderem in Form von absoluten Werten als sogenannte KPI-Kacheln visualisiert. Das gewünschte Schichtenmodell konnte ebenfalls umgesetzt werden. Die Schichten können nun manuell gepflegt und über die jeweilige Standort-ID den einzelnen Lagerbewegungen zugeordnet werden. Somit kann festgestellt werden in welcher Schicht die jeweilige Buchung vorgenommen wurde.

Weiterhin wurde die Auslastung der einzelnen Bereiche und Mitarbeiter analysiert. Dies erfolgt sowohl in Form eines Ringdiagrammes als auch in Form einer Matrix. Die Matrix stellt die Informationen aus den einzelnen Bereichen übersichtlich dar. In diesem Fall werden die Soll- und Ist-Arbeitsstunden der einzelnen Mitarbeiter dargestellt, sowie die Auslastung in Prozent berechnet.

FAZIT


Im Workshop konnte gemeinsam mit dem Kunden die gewünschte Aufwertung des Berichtes geschaffen werden. Neben der reinen Umsetzung diente der Workshop zudem als Wissenstransfer zwischen uns als Dienstleister und dem Kunden. Es wurde eine Vergleichbarkeit der analysierten Lagerbewegungen auf Wochen- und Monatsebene für den Kunden geschaffen und in aussagekräftigen Dashboards visualisiert.

Mit Hilfe der detaillierten Analyse kann eine genauere Kontrolle sowie eine bessere Planung innerhalb der einzelnen Bereiche oder Schichten erfolgen. Dies führt natürlich zu einer besseren Kostenkontrolle und im Idealfall zu einer Kostensenkung und einer effizienteren Arbeitsweise.