Lesezeit: 4 min

Microsoft Power BI – zum 14. Mal im Gartner Magic Quadrant für Analytics und BI


… und bereits zum dritten Mal in Folge am weitesten rechts des Quadranten. Das heißt an der Spitze der Leader und Visionäre. Microsoft hat eine massive Marktreichweite durch Microsoft Office und eine umfassende und visionäre Produkt-Roadmap.

Microsoft Power BI hat bereits mehr als 250.000 Unternehmen – darunter 97 Prozent der Fortune 500 – dabei geholfen, ihre Datenkultur aufzubauen.

Das sagt Gartner über Microsoft Power BI:


  • Microsoft bietet Datenaufbereitung, visuell basierte Datenerkennung, interaktive Dashboards und Augmented Analytics in Power BI. Dies ist als SaaS-Option verfügbar, die in der Azure-Cloud läuft, oder als On-Premises-Option in Power BI Report Server. Die Power BI Desktop App kann als eigenständiges, kostenloses persönliches Analysetool verwendet werden.
  • Microsoft veröffentlicht wöchentlich ein Update für seinen Cloud-basierten Power BI-Dienst, der 2020 um Hunderte von Funktionen erweitert wurde. Zu den bemerkenswerten Ergänzungen gehören mehr Augmented Analytics in Form von KI-infundierten Erfahrungen, einschließlich Smart Narratives (NLG) und Anomalieerkennungsfunktionen für Out-of-the-Box-Visualisierungen. .
  • Die zunehmende Integration von Power BI in Microsoft Teams mit seinen zig Millionen täglich aktiven Nutzern wird die Reichweite von Power BI in der Welt der Remote-Arbeit weiter erhöhen. Power BI ist mittlerweile häufig die Option, die Organisationen im Kopf haben, wenn sie Gartners Kundenanfrage zur Auswahl der ABI-Plattform nutzen – “warum nicht Power BI?” ist effektiv die Frage, die die meisten stellen.
  • Preis-/Leistung stimmt. Der Power BI-Cloud-Service ist extrem reichhaltig in seinen Funktionen, die ein erweitertes Set von Augmented Analytics und automatisierten ML-Funktionen umfassen. KI-gestützte Dienste wie Text-, Sentiment- und Bildanalysen sind in Power BI Premium verfügbar und greifen auf Azure-Funktionen zurück.
  • Microsoft investiert weiterhin in ein breites Set an visionären Funktionen und integriert diese in Power BI. Nach eigenen Angaben nutzen inzwischen 80.000 Kunden KI-Dienste in Power BI-Implementierungen. Microsoft fördert weiterhin die Nutzung im großen Maßstab, z. B. durch die Anwendung ML-gesteuerter, automatischer Optimierung von materialisierten Ansichten auf Azure Synapse (und bald auch anderen Datenquellen, einschließlich Snowflake und Redshift), um die Abfrageleistung automatisch zu optimieren.

Darum entscheiden sich Unternehmen für Power BI


1.  Power BI Insights, Office 365 Produktivität – integriert in Excel und Microsoft Teams.

2.  Mit Power Query können Sie mit hunderten von integrierten Konnektoren überall auf Daten zugreifen

3.  Schnelles Erstellen von intelligenten Systemen mit Power BI + Microsoft Azure Synapse Analytics.

4.  Verknüpfung mit der Microsoft Power Platform – von Insights bis zur Umsetzung.

5.  Einziges BI-Produkt mit integrierter Data Loss Prevention durch Microsoft Information Protection und Microsoft Cloud App Security.

6.  Branchenführende KI, die dabei hilft, schnell Antworten zu finden.

7.  Die Power BI Mobile App.

8.  Cloud-Reife – zählt zu einer der größten und am schnellsten wachsenden BI-Clouds.

9.   Schnelle, benutzergesteuerte Innovation – neue Funktionen werden wöchentlich auf Basis von Benutzerfeedback veröffentlicht.

10.  Förderung einer Datenkultur mit Zugang für alle.

Was steckt hinter dem Gartner Magic Quadrant für Analyse- und Business-Intelligence-Plattformen?


Analyse- und Business-Intelligence-Plattformen (ABI) zeichnen sich durch einfach zu bedienende Funktionen aus, die einen vollständigen analytischen Workflow unterstützen – von der Datenaufbereitung bis zur visuellen Exploration und Generierung von Erkenntnissen – mit dem Schwerpunkt auf Selbstbedienung und erweiterter Benutzerunterstützung.

Die Anbieter auf dem ABI-Markt reichen von Startups, die von Risikokapitalfonds unterstützt werden, bis hin zu großen Technologieunternehmen. In vielen Fällen sind ABI-Plattformen Einstiegspunkte für breitere Sets von Cloud-Datenmanagement-Funktionen, die von Cloud-Anbietern angeboten werden, wie beispielsweise Microsoft.

ABI-Plattformen unterscheiden sich nicht mehr nur durch ihre Fähigkeiten zur Datenvisualisierung, die mittlerweile Standard sind. Alle Anbieter können interaktive Key Performance Indicator (KPI)-Dashboards erstellen, die gängige Diagrammformen (Balken/Säule, Linie/Fläche, Streuung, Torte und geografische Karten) verwenden und auf eine breite Palette von Datenquellen zurückgreifen. Die Differenzierung hat sich dahingehend verschoben, wie gut Plattformen erweiterte Analyseoptionen bieten. Diese „Augmented Analytics“ nutzen maschinelles Lernen (ML) und künstliche Intelligenz (KI) für die Datenaufbereitung, die Generierung von Erkenntnissen und deren Erklärung. Sie helfen Anwender:innen dabei, Daten effektiver zu erforschen und zu analysieren, als es mit manuellem Aufwand möglich wäre.

In diesem Magic Quadrant werden die Fähigkeiten der Anbieter auf der Grundlage ihrer Umsetzung im Jahr 2020 und ihrer zukünftigen Entwicklungspläne bewertet. Da sich die Anbieter und der Markt weiterentwickeln, sind die Bewertungen möglicherweise nur für einen bestimmten Zeitpunkt gültig.

Quellen:
Gartner Reprint

Microsoft