Lesezeit: 6 min

Unser Senior Consultant und Office 365 Experte Benedikt Bruns war zu Gast bei BMW in Dreieich. Dort hat er das BMW ConnectedDrive getestet. Klar, wir mögen schnelle Autos, aber warum ist das für uns interessant? Bei BMW gibt es jetzt die Möglichkeit sein Auto mit Office 365 zu verbinden. Genauer gesagt mit Outlook (E-Mail, Kontakte, Kalender). Genau das hat unser Kollege Benedikt vor Ort für den IT-Vorstand für einen unserer Kunden getestet, hier sein Bericht:

DER TEST


Für den Versuch wurde mir ein BMW 640i xDrive zur Verfügung gestellt. Könnte ich mich glatt daran gewöhnen. Fahren durfte ich ihn leider nicht. Wer weiß, ob ich ihn dann noch zurückgebracht hätte 🙂

BMW-APP


Als erstes habe ich mir die iOS App von BMW Connected auf mein Smartphone heruntergeladen und einen BMW Geschäftsaccount erstellt. Danach habe ich mich mit dem 6er BMW verbunden, dass kann über USB-Kabel erfolgen oder über die Eingabe der Fahrzeug-ID-Nr. und muss mit einem 6-stelligen Code bestätigt werden. Hat man das gemacht kann man seinen BMW “fernsteuern”, d.h. zum Beispiel auf- und abschließen, Abfahrzeit für die Beheizung und Klimatisierung eingeben oder diese manuell starten, hupen oder ins „Navi“ die Zieladresse vorab eintragen. Bequem, wenn man zum Auto läuft seine Zieladresse eingeben und dann gleich starten kann. Zusätzlich kann man in der App auch Informationen zum Fahrzeug selbst einsehen (km-Stand, Tankfüllung, Reifendruck, Status der Türen und Fenster – sind diese auf oder zu? etc.)

Eigentlich ist das alleine schon eine super Sache. Aber jetzt wird´s noch besser!

BMW MIT OFFICE 365 VERBINDEN


Dann habe ich mich mit dem Office 365-Paket beschäftigt. Zunächst über den BMW Store direkt im Fahrzeug versucht das Paket herunterzuladen. Das hat leider nicht geklappt, es kam immer ein unerwarteter Fehler. Ich hatte dadurch den Genuss, gleich mal den Kundenservice von ConnectedDrive zu testen. Der nette Herr in der Leitung war sehr freundlich und kompetent. Konnte alle Fragen beantworten und hat mich dann auf den BMW Store im Netz verwiesen. Dort konnte ich das Paket schnell und einfach kaufen und musste anschließend den BMW nur über das Bordsystem aktualisieren. Das hat dann auch geklappt und ich habe das Office Paket im BMW-Bordcomputer gesehen. Die Office 365-App für BMW ConnectedDrive ist allerdings nicht kostenlos. Die Nutzung kostet 80 € für 12 Monate und 180 € für 36 Monate, man hat allerdings auch die Möglichkeit eine Testversion für 30-Tage für 1 € zu testen.
Für den Test habe ich mich für die 30-Tage Testversion entschieden und anschließend mit meinem Office 365 Account verbunden. Mit dem iPhone kann man über die Foto-App bequem den QR-Code abscannen und gelangt somit direkt zur Verbindungsseite.

Die Anmeldung erfolgte dann innerhalb des Smartphones und nach Abschluss, waren die Zugangsdaten im BMW gespeichert.
Bis auf den Schritt mit der App herunterladen ist alles eigentlich sehr einfach!

FUNKTIONEN DER OFFICE 365-APP


Dank der Integration von Microsoft Office 365 im BMW kann man schon auf dem Weg zur Arbeit produktiv arbeiten. Mit dem Fahrzeug werden E-Mails, Kontakte und Kalendereinträge kontinuierlich mit anderen Endgeräten synchronisiert und lassen sich direkt bearbeiten – auch ohne Smartphone im Fahrzeug.

○ E-MAIL
Man kann Emails empfangen und sich vorlesen lassen, auf diese Antworten und neue schreiben. Es gibt dafür auch eine Diktierfunktion, diese ist auch an sich gut. Wenn man langsam und deutlich spricht, ist es genau die E-Mail die man möchte. In normaler Sprechgeschwindigkeit, können schon Fehler passieren. Das habe ich auch gleich mit einer E-Mail an meinen Kollegen Julian getestet.

○ KALENDER
Die Termine kann man ebenfalls einsehen, jedoch keine neuen erstellen. Sollte ein Termin mit Skype-Besprechungslink enthalten sein, kann man an dieser Skype for Business Telefonkonferenz mit nur einem Klick teilnehmen. Dazu muss aber das Smartphone mit Bluetooth verbunden sein. Die Sprachqualität ist gut. Allerdings stand das Auto auch während des Tests, dadurch konnte die Sprachqualität nicht inklusive Fahrgeräuschen getestet werden. Skype Konferenzen müssen vorher erstellt sein, mit dem Auto selbst kann man diese nicht erstellen. Das normale Skype kann nicht genutzt werden. Des Weiteren lassen sich mit der App in Termine eingetragene Besprechungsorte ganz einfach in das Navi übertragen.

○ KONTAKTE
Hier werden die Kontakte aus Outlook angezeigt, nicht die des Smartphones. In der App können dann auch nur die Outlook Kontakte gesucht werden.

FAZIT MEINES TESTS


Der Besuch bei BMW hat sehr viel Spaß gemacht und es war sehr interessant mit eigenen Augen zu testen was mittlerweile mit innovativer Technik schon alles möglich ist. Mit der BMW-App und des Office 365-Paketes, hat man viele Vorteile und Erleichterungen – quasi sein Büro im Auto. Es vermeidet während der Fahrt sein Smartphone in die Hand zu nehmen (was ich natürlich nie mache) und sich voll auf den Verkehr zu konzentrieren. Alles in allem ein schönes, einfaches Handling. Ich war begeistert von dem was ich gesehen haben und freue mich auf die Unterstützung bei der flächendeckenden Einführung bei unserem Kunden. So und jetzt fange ich an für ein neues Auto zu sparen 🙂